imago images / blickwinkel

Internet-Nutzung steigt in der Türkei um 50 Prozent

15.5.2020 23:56 Uhr

Die Türk Telekom gehört zu den Gewinnern in der Coronavirus-Krise: Die Internet-Nutzung in der Türkei ist während der Covid-19-Pandemie um 50 Prozent angestiegen. Das sagte der CEO des Telekommunikations-Unternehmens, Ümit Önal.

Demnach sei die verstärke Internet-Nutzung der Bürger tagsüber darauf zurückzuführen, dass viele Menschen durch Ausgangssperren noch immer zu Hause wären, Bestellungen derzeit hauptsächlich online aufgegeben würden und viele Berufstätige im Home-Office tätig seien. Hinzu komme auch noch der Fernunterricht tausender Schüler. Doch nicht nur tagsüber, auch abends, wo sie sich die Menschen vor der Pandemie im Netz tummelten, gab es den Berichten nach einen Anstieg um 35 Prozent, so Önal.

Festnetz-Anschluss wieder stark gefragt

Durch die veränderten Nutzungsgewohnheiten hat sich auch die Nachfrage geändert. "Wir haben derzeit mehr Anfragen für das Festnetz als zu unseren Mobilfunk-Angeboten", betonte der Boss der Türk Telekom. Filme und Online-Spiel wären derzeit der Renner, zudem hätten Video-Anrufe deutlich zugenommen.

Um der verstärkten Internetnutzung während der Corona-Krise gerecht zu werden, hatte die Türk Telekom bereits am 17. April die Geschwindigkeit ihrer Glasfaser- und VDSL-Abonnenten verdoppelt. Zudem wurden Anschlüsse mit 8 GB an zu Hause lernende Schüler, 6 GB an Studenten und 5 GB für Mitarbeiter im Gesundheitswesen vergeben. In den nächsten Tagen soll entschieden werden, ob die Netzgeschwindigkeit nochmals erhöht wird.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.