imago images / ZUMA Press

Interims-US-Heimatschutzminister tritt zurück

12.10.2019 9:01 Uhr

Gerade einmal seit April war Kevin McAleenan als Interims-Heimatschutzminister im Amt, jetzt tritt er zurück - angeblich, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Er ist einer in einer langen Reihe von Trump-Mitarbeitern, die sich plötzlich mehr dem Familienleben widmen möchten.

Dies teilte US-Präsident Donald Trump am Freitag (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Er werde kommende Woche einen Nachfolger benennen, schrieb Trump. Es gebe "viele wundervolle Kandidaten".

Trump dankte McAleenan, der mehr Zeit mit seiner Familie verbringen wolle, für seine jahrelangen Dienste in der Regierung. McAleean werde nun in den "Privatsektor" wechseln.

Der damalige Chef der US-Zoll- und Grenzschutzbehörde CBP war im April als Nachfolger von US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen nominiert worden. Trump lobte, McAleenan habe einen "herausragenden Job" gemacht und verwies auf den Rückgang illegaler Grenzübertritte in dieser Zeit.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.