Hürriyet

Interesse an „anatolischen Löwen“-Welpen steigt

1.6.2020 11:12 Uhr

Mit der Ankunft des Sommers und dem Beginn der Weidesaison ist das Interesse an der anatolischen Hunderasse „Aksaray Malaklisi“ gestiegen.

Die Hunderasse des Aksaray Malaklisi ist einzigartig. Sie lässt sich vor allem in der zentralanatolischen und gleichnamigen Provinz Aksaray finden. Aufgrund ihrer Körpergröße, großen Schädeln, schlaffen Lefzen, sowie dickeren Beinen und Füßen ähneln die Tiere den Königen der Tieren, Löwen. Aus diesem Grund werden die Hunde der Rasse auch als „anatolische Löwen“ bezeichnet.

Laut Verbandsangaben ist in diesem Jahr die Nachfrage nach den Tieren der besonderen Hunderasse in der Türkei und im Ausland sehr stark gestiegen, sodass Züchter die Nachfrage der Käufer nicht mehr so schnell befriedigen können. Die Welpen dieser Rasse finden innerhalb kürzester Zeit einen Besitzer, sodass bereits etwa 95 Prozent der Welpen adoptiert worden sei.

Der Preis für die Welpen der Rasse stieg dabei und variiert zwischen 2.500 bis 5.000 Lira (umgerechnet zwischen 330 bis 660 Euro). Für erwachsene und ausgebildete Hunde, die auf der Farm aufgezogen werden, liegt der Preis nun sogar zwischen 10.000 und 60.000 Lira (umgerechnet zwischen 1320 bis 8000 Euro).

Ein Geschenk an Erdogan

Die Gemeinde Aksaray schenkte dem türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdogan im vergangenen Jahr einen Aksaray Malakli, was die Hunderasse populärer und bekannter machte.

In der Türkei werden große Hunderassen wie Sivas Kangali, Akbas und Aksaray Malaklisi aufgrund ihrer Größe und Loyalität üblicherweise zum Schutz der Herde vor Wolfsangriffen in ländlichen Regionen bevorzugt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.