Hürriyet

Intensivere Behandlungen: Türkei holt Covid-19-Patienten aus Nordzypern

12.9.2020 17:35 Uhr

Die türkische Regierung hat damit begonnen, Covid-19-Patienten aus Nordzypern zur intensiveren Behandlung in die Türkei zu fliegen. "Wir sind dankbar, dass uns die Türkei im Kampf gegen das Coronavirus hilft und an unserer Seite steht“, sagte der Premierminister Nordzyperns, Ersin Tatar.

Der türkische Vizepräsident Fuat Oktay hatte erst vor kurzem gesagt, dass er eine Überlastung des Gesundheitssystems in Nordzypern nicht tolerieren werde und Patienten in türkische Krankenhäuser verlegt werden könnten.

38 Neuinfektionen an einem Tag

Nordzypern hatte zuletzt 38 Neuinfektionen an einem Tag gemeldet, womit sich die Zahl der seit Beginn der Pandemie gemeldeten Fälle auf 475 erhöht hat. Vier Menschen sind bislang an der Covid-19-Erkrankung gestorben. Derzeit befinden sich offiziell 185 Menschen in ärztlicher Behandlung, allerdings liegt niemand auf der Intensivstation.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.