dha

Innenministerium: Reisebeschränkungen in 31 türkischen Großstädten einen Tag verlängert

3.5.2020 17:08 Uhr

Die seit rund vier Wochen geltenden Reisebeschränkungen zwischen 31 Großstädten der Türkei zur Eindämmung des Coronavirus wurden um einen Tag, bis zum 4. Mai, verlängert. Es wird erwartet, dass auf der wöchentlichen Kabinettssitzung des türkischen Präsidenten Erdogan der Reiseverkehr-Bann auf dem Land-, Luft- und Seeweg verlängert wird. Dies hat keine Auswirkungen auf das Ende der Ausgangssperre, die für Sonntagnacht angesetzt ist.

Ausgenommen von den Reisebeschränkungen ist der Transport lebensnotwendiger Güter sowie Reisen mit speziellen Genehmigungen, die von den städtischen "Reisekomitees" erteilt werden.

Zweiwöchige Verlängerungen

Die Reisebeschränkungen zwischen den 30 größten Städten der Türkei und der Stadt Zonguldak, gelten seit Anfang April. Nach der ersten zweiwöchigen Periode wurde bis zum 3. Mai verlängert. Um eine "Unterbrechung" der Reisebeschränkungen zu vermeiden, habe das Innenministerium das Verbot um einen Tag verlängert, bis auf der Kabinettssitzung eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.