Hürriyet

Initiative mit Herz: Hotels in Istanbul nehmen Obdachlose auf

15.12.2020 18:21 Uhr

Bereits 2019 hatte die Stadtverwaltung in Istanbul in Kooperation mit verschiedenen Hilfsorganisationen die Initiative unter dem Motto "Lasst niemanden draußen - nehmen wir sie auf" für Obdachlose gestartet, die in einigen Hotels der Bosporusmetropole kostenlos wohnen können. Trotz der Corona-Pandemie wurde die Aktion in diesem Jahr in 39 Bezirken erfolgreich fortgeführt.

Im Stadtteil Fatih auf der europäischen Seite Istanbuls beherbergen sieben Unterkünfte derzeit 123 Obdachlose, während im Stadtteil Üsküdar im asiatischen Teil zwei Hotels rund 25 Menschen ohne festen Wohnsitz aufgenommen haben. "Wir versuchen, jeden einzelnen Menschen zu erreichen, der einen Platz zum Bleiben braucht. Wir arbeiten daran, die Anzahl der Unterbringungsmöglichkeiten zu erhöhen, um der Nachfrage gerecht zu werden", sagte Kaan Peker, Bezirksgouverneur von Fatih. Er wies darauf hin, dass die Obdachlosen solange in den Einrichtungen bleiben können, bis die Wetterbedingungen günstiger werden.

"Toll, dass es so etwas in Istanbul für Obdachlose gibt"

Sein Amtskollege Murat Sefa Demiryürek vom Bezirk Üsküdar erklärte, dass die Anzahl der Obdachlosen in den Hotels stark variieren würde, derzeit die Nachfrage wegen der Corona-Pandemie aber sehr hoch sei. "In den vergangenen Jahren wurden Obdachlose oft in Sporthallen untergebracht. In diesem Jahr ist wegen der Corona-Pandemie eine solche Unterbringung viel zu riskant", sagte er. Demiryürek betonte, dass jeder Obdachlose, der in ein Hotel zieht, zuvor einen Corona-Test machen muss.

Wie es sich anfühlt, in einem Hotel zu schlafen anstatt auf einer Parkbank, schildert Gökhan Sagir. Er war als Selbstständiger tätig, doch dann liefen die Geschäfte nicht mehr gut und er landete auf der Straße. "Mein Hotelzimmer ist ein Ort, den ich mir niemals hätte leisten können. Es ist warm und komfortabel und wir bekommen dreimal am Tag eine Mahlzeit. Toll, dass es so etwas in Istanbul für Obdachlose gibt", so Sagir.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.