imago images / ZUMA Wire

Inflationsrate der Türkei im Juni auf 12,62 Prozent gestiegen

5.7.2020 21:01 Uhr

Die Verbraucherpreise in der Türkei stiegen im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat von 11,39 auf 12,62 Prozent, teilte das Statistikamt TÜIK am 3. Juli mit. Das Inflationsziel der Regierung zum Jahresende für das Jahr 2020 liegt bei 8,5 Prozent, wie im neuen Wirtschaftsprogramm der Regierung vom vergangenen September festgelegt. Das Institut wird die nächsten Inflationsdaten am 4. August veröffentlichen.

Nach Sektoren betrug der niedrigste jährliche Anstieg der Inflation im Juni 4,84 Prozent im Bereich der Kommunikation, während der höchste Anstieg bei alkoholischen Getränken und Tabak mit 22,41 Prozent zu verzeichnen war. Eine Gruppe von 16 Ökonomen, die am Dienstag wurden, prognostizierte, dass die jährliche Inflationsrate im Juni auf 12,14 Prozent steigen würde.

290 Artikel im Preis gestiegen

Die Ökonomen prognostizierten auch einen monatlichen Anstieg des Verbraucherpreisindex um 0,70 Prozent, wobei die Schätzungen zwischen 0,45 Prozent als niedrigstem und 1,3 als höchstem Wert lagen. Im Juni stieg der Verbraucherpreisindex auf Monatsbasis um 1,13 Prozent. Die TÜIK-Daten zeigten auch, dass der durchschnittliche Anstieg der Verbraucherpreise im Zeitfenster von 12 Monaten ab Juni 11,88 Prozent betrug.

Während die Preise für Lebensmittel und Getränke auf Monatsbasis um 1,6 Prozent zurückgingen, war der größte Anstieg im Transportsektor mit 4,49 Prozent zu verzeichnen. "Im Juni 2020 gingen innerhalb der Durchschnittspreise von 418 Artikeln im Index die Durchschnittspreise von 71 Artikeln zurück und die Durchschnittspreise von 57 Artikeln blieben unverändert, während die Durchschnittspreise von 290 Artikeln stiegen", stellte TÜIK fest.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.