epa/STR

Indien: Sechs Tote bei Zugunglück

3.2.2019 17:01 Uhr

Bei einem Zugunglück sind in Indien mindestens sechs Menschen gestorben. Mehr als 20 wurden dabei verletzt. Der Schnellzug nach Neu-Delhi entgleiste am frühen Sonntagmorgen im östlichen Bundesstaat Bihar, wie ein Bahnsprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte. Das Unglück ereignete sich gegen 04.00 Uhr. Die meisten Passagiere schliefen zu dem Zeitpunkt.

"Sechs Menschen sind gestorben, und fast 24 wurden verletzt", sagte der Bahnsprecher. Aufnahmen örtlicher Fernsehsender zeigten eine große Menschenmenge am Unglücksort rund 30 Kilometer entfernt von Patna, der Hauptstadt des Bundesstaats. Rettungskräfte durchsuchten mit Spürhunden die umgestürzten Waggons.

Grund soll "Gleisbruch" gewesen sein

"Ich habe geschlafen, und dann gab es plötzlich einen großen Knall, und ich ich war unter einem Haufen Taschen begraben", erzählte Mahesh Kumar nach dem Unglück. Nach Angaben der indischen Bahn entgleiste der Zug wegen eines "Gleisbruchs".

Die Bahn kündigte eine genaue Untersuchung des Unglücks an, nachdem die Regierung erst vor wenigen Tagen versichert hatte, sie habe die Sicherheit der Bahn verbessert. Das Bahn-Ministerium versprach den Angehörigen der Toten eine Entschädigung von 500.000 Rupien (rund 6000 Euro).

(an/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.