imago images / IPON

In Sachsen wurden zwei Hakenkreuz-Fahnen gehisst

19.4.2019 17:24 Uhr

Es wird sicher interessant sein zu erfahren, was die "andersbegabten Täter" geritten hat, an Karfreitag in Mittelsachsen zwei Hakenkreuz-Fahnen gut sichtbar von einer Autobahnbrücke zu hängen. Das ist binnen weniger als 48 Stunden der zweite unappetitliche Fall, in dem das Hakenkreuz gezeigt wurde.

Unbekannte haben im mittelsächsischen Frankenberg zwei Hakenkreuzfahnen aufgehängt. Die verbotenen Symbole wurden am Morgen gut sichtbar an einer Autobahnbrücke und einem Mast gefunden, teilte die Polizei mit. Die Beamten nahmen die Fahnen ab.

Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Erst gestern hatten Unbekannte vor einem Haus im westfälischen Billerbeck ein mehrere Meter großes Hakenkreuz auf die Straße gemalt. Dieses Haus soll laut Polizei vor über hundert Jahren von einer jüdischen Familie errichtet worden sein.

(ce/dpa)