dha

In Kappadokien fliegen die Heißluftballons wieder

6.6.2020 16:53 Uhr

Auch Kappadokien, bekannt für seine Feentürme und Heißluftballon-Fahrten, wurde durch die Corona-Krise getroffen. Die Touristen blieben aus, die Ballons blieben am Boden. Doch auch hier in Zentralanatolien wird bald die "neue Normalität" herrschen. Und einen ersten Anfang machten Trainingspiloten, die gemeinsam mit ihren Lehrern in den Heißluftballons gen Himmel stiegen.

11 zukünftige Heißluftpiloten hoben in den frühen Morgenstunden von Göreme aus zu ihren Trainingsflügen ab.

Bald auch wieder Touristen in den Lüften

Wie einer der Ausbildungspiloten, Uzeyir Kardas, im Gespräch mit der dha verrät, hoffe man darauf, ab dem 1. Juli wieder kommerzielle Heißluftballonflüge anbieten zu können.

Der Pilotennachwuchs muss, um eines Tages selbst die Ballons führen zu dürfen, 60 Stunden theoretischen Unterricht und 16 Stunden Flugunterricht absolvieren.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.