DHA

In dieses Dorf geht es nur über eine Hängebrücke

27.11.2018 13:19 Uhr, von Ayhan Can

Wie der Name "Irmakyanı" schon verrät - "Neben dem Fluss" - liegt das Dorf am Fluss Çoruh, ein Fluch und Segen zugleich. Fluch, weil die Zufahrt ins türkische Dorf an der Schwarzmeerküste nur über eine Hängebrücke möglich ist. Ein Segen, weil durch die Kuriosität der Zufahrt das Dorf an nationaler und internationaler Berümtheit gewinnt.

Die 50 Meter lange Hängebrücke werde von Fußgängern genutzt und sei auch für Autos sicher befahrbar, so die Dorfbewohner. Einer von ihnen, Ahmet Solmaz, der tagtäglich die Brücke überquert, sagt: "Wir haben keine andere Möglichkeit in unser Dorf zu kommen. Die Hängebrücke ist der einzige Zufahrtsweg nach Hause. Sie wackelt zwar beim Überqueren, aber wir haben keine Angst."

Für Tiere gesperrt

Nur Tiere dürfen die Brücke, wegen erhöhter Sturzgefahr in den Fluss, nicht passieren. Um dies zu verhindern wird die mit Stahlseilen befestigte Hängebrücke auf beiden Seiten mit einem Drahttor abgeriegelt. Das Dorf Irmakyanı liegt 14 km entfernt von der Kreisstadt Yusufeli, nahe der Schwarzmeerküstenstadt Artvin.

1580273

(AC/DHA)