Immobilienverkäufe in der Türkei rasant gestiegen

18.9.2020 8:03 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Verkäufe von Wohnimmobilien in der Türkei ist im August gegenüber dem Vorjahr um 54,2 Prozent gestiegen. Das teilte die statistische Behörde des Landes TÜIK mit.

Insgesamt wurden dabei 170.408 Häuser verkauft, so das Türkische Amt für Statistik (TÜIK) in einer Stellungnahme.

Istanbul die beliebteste Metropole

Die Verkäufe von Wohnimmobilien an ausländische Käufer stiegen im gleichen Zeitraum um acht Prozent auf 3.893 Einheiten.

Die Metropole war dabei bei Hauskäufern mit 1648 Einheiten am Beliebtesten, gefolgt vom mediterranen Ferienort Antalya mit 784 Immobilien und der Hauptstadt Ankara mit 288 Einheiten.

Iraner lieben türkische Immobilien

Am beliebtesten sind türkische Immobilien bei Iranern (640 Häuser), gefolgt von Irakern (592 Häusern), Russen (366 Häusern) und Afghanen (156 Immobilien).

In der Türkei wurden von Januar bis August rund 1,2 Millionen Wohnimmobilien verkauft. Das bedeutet einen Anstieg von 42,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei gingen laut TÜIK die Immobilienverkäufe an Ausländern in den ersten acht Monaten um 24,7 Prozent zurück.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.