imago imges/Michael Eichhammer

Immobilienmarkt: Mehr Häuser in der Türkei verkauft

15.5.2020 13:39 Uhr, von Andreas Neubrand

Von Januar bis April stieg der Verkauf von Häusern in der Türkei um 8,9 Prozent auf 383.821. Das teilte am 15. Mai die statistische Behörde des Landes mit.

In den ersten vier Monaten stiegen Immobilien mit einer Hypothek um 141,4 Prozent auf 146.387 Einheiten. Das zeigten Daten des Türkischen Instituts für Statistik (TÜIK). Bei anderen Arten von Finanzierung kam es zu einem Rückgang um 18,6 Prozent auf 237.434 Einheiten.

Mehr gebrauchte Immobilien verkauft

Immobilien, die zum ersten Mal verkauft wurden, gingen in diesem Zeitraum um 16 Prozent auf 122.280 Einheiten zurück. Zeitgleich stieg der Verkauf von gebrauchten Wohnungen um 26,4 Prozent auf 261.541 Einheiten.

Ausländer kauften in diesem Zeitraum 11.738 Immobilien, was einem Rückgang von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Beliebt sind Immobilien in Istanbul und Ankara

Im April wurden im Land 42.783 Häuser verkauft, was einem Rückgang von 55,5 Prozent gegenüber April 2019 entspricht.

Am beliebtesten war Istanbul mit 6.113 verkauften Häusern, gefolgt von 4.500 Häusern in der Hauptstadt Ankara und Izmir mit 2.533 verkauften Immobilien. Insgesamt jedoch war der Kauf von Immobilien durch Ausländer in der Türkei aber rückläufig.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.