dpa

Im Schlaf erwischt: Feuerwehr muss festgefrorenen Schwan retten

1.2.2019 21:53 Uhr

Das ist mal eine missliche Lage: vermutlich im Schlaf wurde ein Schwan in Ludwigsburg von der Kälte erwischt. Die Feuerwehr musste anrücken, um ihn zu "enteisen".

Passanten hatten das schon ziemlich ausgekühlte Tier in Ludwigsburg bei Stuttgart bemerkt, als es verzweifelt versuchte, sich auf dem teils eisbedeckten Gewässer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Wie ein Sprecher der Stadt am Freitag mitteilte, arbeiteten sich die Einsatzkräfte zu dem immer panischer werdenden Schwan vor und brachten das Tier an Land. Vermutlich war es im Schlaf von den sinkenden Temperaturen überrascht worden und dann nach dem Aufwachen nicht mehr von der Stelle gekommen.

Bald darf er wieder nach Hause

Der erschöpfte Schwan wurde nach der Rettungsaktion vom Donnerstag zunächst in die Obhut eines Tierheims gebracht, wie es hieß. Sobald er sich erholt hat und der See wieder eisfrei ist, darf er zurück.

(be/dpa)