imago images / Hoffmann

Ilker Ayci, CEO von THY: Impfung allein kann Erholung des Luftverkehrssektors nicht gewährleisten

3.1.2021 18:05 Uhr

Laut Ilker Ayci, CEO der halbstaatlichen Fluggesellschaft Turkish Airlines, kann die vollständige Wiederherstellung des weltweiten Fluggastverkehrs bis ins Jahr 2023 oder gar 2024 dauern. In seinen Augen werden Impfkampagnen allein nicht ausreichen, um den Markt wieder auf das Niveau vor der Pandemie zu bringen. Er vermutet, dass 2021 ein Jahr des Übergangs für den Luftverkehrssektor sein wird.

"Selbst wenn die ganze Welt gleichzeitig geimpft wird, wird sich der Markt nicht so bald erholen, da die finanzielle Erholung sowohl für Unternehmen als auch für Kunden einige Zeit in Anspruch nehmen wird", sagte Ayci. Ende des ersten Quartals 2020, als die volle Wirkung des Coronavirus zu spüren war, verengte sich der globale Markt, als Passagierflüge weitgehend eingestellt wurden. Aber Turkish Cargo, ein Geschäftsbereich von Turkish Airlines, setzte seinen Betrieb sowohl mit Fracht- als auch mit Passagierflugzeugen fort und gewann gleichzeitig an Boden, als die meisten Flugbetriebe zum Stillstand kamen, betonte Ayci.

Unter Berufung auf die Daten der International Air Transport Association (IATA) unterstrich Ayci, dass Turkish Cargo von Januar bis Oktober 2020, während das weltweite Marktvolumen um 20,8 Prozent sank, immer noch einen Anstieg der Luftfracht um 0,4 Prozent verzeichnete. Der Marktanteil von Turkish Cargo stieg von 4,1 Prozent im Januar) auf 4,7 Prozent von Januar bis Oktober, sagte Ayci und fügte hinzu: "Mit dieser Entwicklung sind wir 2020 auf den sechsten Platz gestiegen, gegenüber dem achten Platz von Januar bis Oktober 2019." Nach Angaben von World Air Cargo Data (WACD) stieg der Einkommensmarktanteil von Turkish Cargo von Januar bis November von 4,6 Prozent zu Beginn des letzten Jahres auf 5,3 Prozent.

THY bereit für Einsatz bei Impfstoff-Verteilung

Ayci betonte, dass dank der steigenden Nachfrage die Anzahl der direkten Ziele von Turkish Cargo jetzt auf 96 gestiegen sei. "Anfang letzten Jahres haben wir 88 Ziele direkt angeflogen. Während der Pandemie, als die Frachtnachfrage für bestimmte Produkte anstieg, haben wir zusätzliche Flüge arrangiert ", erklärte er. Ayci unterstrich, dass Turkish Cargo einen Anteil von 7,5 Prozent am Weltmarkt für die Lieferung von Impfstoffen und Medikamenten hat und sagte, das Unternehmen habe sich darauf vorbereitet, die entscheidende Aufgabe des Transports von Covid-Impfstoffdosen im gesamten Flugnetz, insbesondere in die Türkei, abzudecken.

"Wenn wir wollen, können wir dank unserer Flotte von 363 Flugzeugen und unserer Kühlräume am Flughafen Atatürk mit einer Kapazität von 150 Flugzeugpaletten innerhalb weniger Tage die Impfstoffe bringen", sagte er. "In unserer Einrichtung am Flughafen Atatürk können wir an einem Tag 20 bis 30 Millionen Impfstoffdosen verarbeiten und liefern." Ayci sagte, dass etwa Mitte dieses Jahres ein wirksamer Impfprozess in den Industrieländern erwartet wird, wobei die Herstellung und Verteilung der Impfstoffe reibungslos erfolgen wird: "Es kann länger dauern, bis sich dies auf der ganzen Welt verbreitet. Daher sollten wir global denken, um die Auswirkungen des Impfstoffs auf den Luftverkehrssektor zu bewerten."

Inlandsflüge werden zuerst wieder auf Normalstand kommen

Die Erholung werde sich erstmals bei Inlandsflügen bemerkbar machen, betonte Ayci. "Fluggesellschaften, die sich auf Inlandsflüge in Industrie- und Entwicklungsländern konzentrieren, werden als erste von den positiven Auswirkungen des Impfstoffs profitieren", erklärte er und fügte hinzu, dass die Erholung des Marktes für interkontinentale Transfers mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Ayci betonte, dass das Unternehmen in diesem Jahr seine Finanzdisziplin beibehalten werde, und sagte, dass man Investitionen, die nicht zwingend notwendig seien, so weit wie möglich verschieben werde.

Alle notwendigen Messungen werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Unternehmen für eine Erholung der Nachfrage bereit ist, sagte er. Ayci fügte hinzu, dass die Mobilisierung in verschiedenen Sektoren auf der ganzen Welt dem Güterverkehr Schwung verleihen wird. "Wir werden Schritte unternehmen, um unsere Position auf dem Markt zu stärken. Da wir im Vergleich zum Vorjahr mehr von der Kapazität von Passagierflugzeugen profitieren werden, werden wir einen Teil der von Frachtflugzeugen beförderten Fracht auf Passagierflugzeuge verlagern", sagte er.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.