imago/Waldmüller

ICE: Betrunkener Fahrgast attackiert Lokführer wegen angeblich zu hohen Tempos

17.3.2019 19:41 Uhr

Im ICE von Frankfurt nach Paris attackierte ein betrunkener Fahrgast den Lokführer mit einem Feuerlöscher, weil dieser angeblich ein zu hohes Tempo vorlegte. Der Zug musste halten.

Der Fahrgast erzwang den außerplanmäßigen Stopp im hessischen Mörfelden-Walldorf, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Lokführer stand nach dem Vorfall unter Schock und musste seinen Dienst abbrechen. Ein Ersatzlokführer sprang ein und fuhr den Zug zurück ins rund 15 Kilometer entfernte Frankfurt, von wo aus die Passagiere ihre Fahrt mit anderen Zügen fortsetzten. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

(be/dpa)