dpa

Hypnose-Patientin sexuell genötigt

6.9.2019 15:52 Uhr

Gegen einen Heilpraktiker aus Nordrhein-Westfalen, der eine Patientin in tiefe Hypnose versetzt und zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben soll, hat am Donnerstag der Prozess begonnen. Der Heilpraktiker aus dem Kreis Heinsberg hat laut Anklage versucht, dem Opfer einzureden, sie beide seien weltbekannte Pornostars und müssten für einen neuen Film üben. Seinen Anweisungen ist die Frau aber nicht gefolgt.

Der 62-Jährige aus Wegberg muss sich wegen versuchter sexueller Nötigung zulasten einer willenlosen Person vor dem Amtsgericht Erkelenz verantworten. Auf Antrag seines Verteidigers schloss das Gericht zunächst die Öffentlichkeit von der Verhandlung aus.

Die Frau war laut Anklage zur Bewältigung einer angespannten psychischen Situation bei dem Heilpraktiker in Behandlung. Nach mehreren Alpträumen hegte sie einen Verdacht gegen den Mann. Bei der betreffenden Sitzung im September 2017 machte sie dann heimlich mit ihrem Handy einen Ton-Mitschnitt.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.