imago images/Eibner

Hunderttausende freiwillige Erntehelfer in Frankreich

7.4.2020 20:27 Uhr

Mehr als 200.000 Freiwillige haben sich in Frankreich als Erntehelfer gemeldet. Sie waren einem Aufruf der Regierung gefolgt, um unter anderem das Ausbleiben der Saisonarbeiter aus dem Ausland wegen der Coronavirus-Pandemie auszugleichen.

Rund 5000 Job-Vermittler seien nun im Einsatz, um die Freiwilligen zu organisieren, sagte Landwirtschaftsminister Didier Guillaume am Dienstag dem Fernsehsender France 2. Die Arbeiter sollten demnach nicht nur auf den Feldern, sondern auch in den Bereichen Transport und Logistik eingesetzt werden.

Aufruf ging an alle Arbeitslose

Die französische Regierung hatte Arbeitslose aufgerufen, sich für die Jobs in der Landwirtschaft zu melden. Den Bauern fehlen derzeit Hilfskräfte beispielsweise bei der Spargel-Ernte. Die Menschen würden nicht quer durch das Land zum Einsatz verlegt, betonte Guillaume. Sie sollten Landwirte in ihrer Nähe unterstützen. Die angesichts der Coronavirus-Krise geschaffene Plattform mit Job-Angeboten in Sektoren, die momentan mehr Arbeitskräfte benötigen, zeigte bis Dienstag landesweit mehr als 10 000 offene Stellen an.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.