Symbolbild: imago images / Jannis Große

Hunderte bei Lübcke-Mahnwache

22.6.2019 14:31 Uhr

Große Anteilnahme immer noch am Mord vom Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Hunderte Menschen versammelten sich in seiner Heimatstadt Wolfhagen zu einer Mahnwache, zu der die Stadt und Kirchenkreise aufgerufen hatten. Lübcke war mutmaßlich von einem Rechtsterroristen auf seiner eigenen Terrasse erschossen worden und verstarb noch am Tatort.

An einer Mahnwache für den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben in dessen Heimatstadt Wolfhagen mehrere Hundert Menschen teilgenommen. "Der Marktplatz war voll", sagte der Dekan des Evangelischen Kirchenkreises, Gernot Gerlach, nach dem Gedenken der dpa.

Es seien weit mehr Menschen gekommen als erwartet. Zu der Mahnwache hatten der Kirchenkreis Wolfhagen und die Stadt aufgerufen. Die Bundesanwaltschaft stuft das Verbrechen als Attentat mit rechtsextremem Hintergrund ein.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.