imago images / ZUMA Press

Hugh Grant gegen Boris Johnson

29.8.2019 15:41 Uhr

Wie man spätestens seit Präsident Trump weiß, liefert man sich die besten Scharmützel immer noch auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Jetzt hat der britische Schauspieler Hugh Grant (58) seinem Unmut über den neuen Premierminister seines Heimatlandes, Boris Johnson, Luft gemacht. Und das ordentlich.

"Du wirst die Zukunft meiner Kinder nicht versauen. Du wirst die Freiheiten nicht zerstören, die mein Großvater in zwei Weltkriegen verteidigt hat", schrieb Grant auf Twitter als Reaktion auf einen Tweet von Johnson. "Hau ab, du überschätztes Gummi-Badespielzeug", schmetterte der Schauspieler in Richtung des Staatschefs. Großbritannien sei von Johnson und seiner "kleinen Gang masturbierender Oberschüler" angewidert, so Grant.

Johnson ist seit Ende Juli britischer Premierminister und Nachfolger von Theresa May. Jüngst sorgte seine Entscheidung für große Empörung, dem Unterhaus eine viereinhalb Wochen lange Zwangspause aufzuerlegen. Während Johnson den Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Oktober notfalls ohne Austrittsabkommen durchziehen will, wehrt sich eine Mehrheit der Parlamentarier gegen diesen Plan. Kritiker sehen in der Zwangspause den Versuch, das Parlament außen vor zu lassen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.