Hürriyet

Hotelangestellter ermordet: Er hatte zu viel gearbeitet

15.2.2020 18:15 Uhr

Es gibt Taten, die lassen einen Beobachter schlicht fassungs- und sprachlos zurück. Das, was im Juli 2019 in einem Hotel in Istanbul geschehen ist, gehört sicherlich auf einen der vorderen Plätze in dieser schlimmen Kategorie. Ein Hotelangestellter wurde von mehreren Kollegen brutal zusammengeschlagen. Grund: Er arbeitete zu viel und legte damit die Messlatte höher. Nach einem Krankenhausaufenthalt von fünf Monaten verstarb der Hotelangestellte an den Folgen der Tat.

Ibrahim Halil Kiraz, der in einem Hotel in Istanbul arbeitete, wurde im Juli 2019 an seinem Arbeitsplatz bewusstlos aufgefunden. Der Rettungsdienst stellte fest, dass er am ganzen Körper schwere Verletzungen erlitten hatte und brachte ihn unverzüglich in ein Krankenhaus, wo er wegen der Schwere der Verletzungen auf die Intensivstation verbracht werden musste. Auf Grund seiner schweren Verletzungen, die zu bleibenden Schäden führten, wurde er danach zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus nach Sanliurfa überführt, wo er fünf Monate später an den Verletzungsfolgen starb.

Motiv der brutalen Tat: Er sollte weniger arbeiten

Die zuständigen Strafverfolgungsbehörden hatten zeitnah ein Ermittlungsverfahren eröffnet, nachdem das Krankenhaus ihnen mitteilte, dass die Verletzungen von einem Überfall herrühren müssten. Dabei kam schnell ans Tageslicht, Kiraz erlitt keinen Unfall, sondern die Ermittlungstätigkeit musste in Richtung Mord gehen. Es wurde zahlreiche Zeugen befragt und in der Folge zahlreiche Kollegen des Hotelangestellten festgenommen, die als Täter infrage kamen.

Im Zuge der Verhöre kristallisierte sich der Grund heraus, wieso Kiraz Opfer des brutalen Übergriffs wurde. Und das ließ sicherlich auch die Ermittler sprach- und fassungslos zurück. Der unfassbare Grund war, dass Kiraz seinen Job ernst nahm und in der Folge sehr hart gearbeitet hatte. Er tat nach dem Verständnis der anderen Mitarbeiter zu viel. "Er arbeitete sehr hart und wir galten darum als schlechte Beispiele. Der Chef wollte, dass wir genauso gut arbeiten wie wie. Er sollte einfach etwas weniger arbeiten", sollen die Tatverdächtigen dem Opfer mitgeteilt haben, bevor sie ihn brutal attackierten. Die Verdächtigen schlugen Kiraz, verletzten ihn schwer und ließen ihn nach der Tat achtlos in einem Treppenhaus zurück, um den Berichten zu Folge ihre Arbeit fortzusetzen.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.