dha

Holländerin nach 29 Tagen Klinik verstorben

6.9.2019 17:31 Uhr

Es sollte eine lustige Safari-Fahrt werden, doch für eine holländische Urlauberin endete es tragisch. 29 Tage lang kämpften Ärzte um ihr Leben, doch die 45-Jährige verlor den Kampf und verstarb.

Vor etwa einem Monat war das Safari-Fahrzeug in Alanya mit der holländischen Urlauberin Franny Van Dogen an Bord einen 20 Meter tiefen Abhang hinuntergestürzt. Insgesamt befanden sich zwölf Personen an Bord des Fahrzeugs, ein Fahrgast verstarb sofort, die Restlichen wurden teils schwer verletzt.

Rund 20 Meter tief stürzte das Safari-Fahrzeug mit zwölf Insassen

Nazmi K. war als Fahrer mit 11 Personen an Bord seines offenen Geländewagens auf Safaritour in der Sepadare Schlucht oberhalb von Alanya unterwegs, als das Fahrzeug einen etwa 20 Meter tiefen Abhang hinunterstürzte.

Die bei dem Unfall kritisch verletzte Van Dogenwurde sofort ins Privatkrankenhaus Alanya gebracht, wo die Ärzte vier Wochen lang versuchten, sie zu retten. Auf Bestreben der Staatsanwaltschaft wurde der Leichnam der Frau zur Autopsie ins Gerichtsmedizinische Institut überführt.

Der 26-jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs Nazmi K. wurde nach dem Unfall und einer ersten medizinischen Versorgung im Krankenhaus zur strafgerichtlichen Untersuchung abgeführt und per Beschluss verhaftet.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.