Hürriyet

Höhepunkt Märtyrer-Brücke: 4000 Athleten starten beim Istanbul-Marathon

7.11.2020 10:03 Uhr

Es ist der größte Marathon, der seit Beginn der Corona-Pandemie unter strengen Hygieneauflagen stattfindet: 4000 Athleten starten am Sonntag (8. November) beim Lauf über 42,195 Kilometer in Istanbul. Darunter sind neben den Profiläufern auch 3000 Breitensportler. Auch das ist ein Novum bei einem bedeutenden Rennen während der Corona-Zeit.

Damit die Hygieneregeln optimal eingehalten werden können, ist der Streckenverlauf leicht verändert worden. Start und Ziel wurden in den großen Yenikapi-Park verlegt. Die Teilnehmer müssen zunächst alle eine Schutzmaske tragen, die sie dann nach den ersten Kilometern in speziell aufgestellten Containern entsorgen können. Höhepunkt ist die Überquerung der Märtyrer-Brücke, von der die Läufer einen spektakulären Blick auf den Bosporus haben.

Topfavoriten kommen aus Afrika

Topfavorit bei den Männern ist der Äthiopier Hailu Zewdu Bekele mit einer Bestzeit von 2:06:31 Stunden. Weitere Siegesanwärter sind vor allem sein Landsmann Tsegaye Getachew (2:06:50) und der Kenianer Cosmas Birech (2:08:03). Bei den Frauen gehören Diana Kipyogei aus Kenia (Bestzeit: 2:22:07 Stunden) und die beiden Äthiopierinnen Hiwot Gebrekidan (2:23:50) und Yeshi Kalayu Chekole (2:24:28) zu den aussichtsreichsten Kandidatinnen auf den Sieg.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.