imago/MITO

Hochzeit gerettet - Bundespolizei schnappt Ringdieb

29.11.2018 16:51 Uhr

Die Bundespolizei hat in Köln einen Ringdieb geschnappt und damit einem Paar vermutlich die Hochzeit gerettet.

Die Verlobten waren auf dem Weg nach Paris, als ihnen am Mittwoch am Kölner Hauptbahnhof die Eheringe im Wert von 10.000 Euro und mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen wurden, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Reisende machten Bahnmitarbeiter auf den mutmaßlichen Dieb aufmerksam.

Ein Beamter hatte ihn schon im Griff, als der Mann sämtliches Gepäck fallen ließ, sich losriss und flüchtete. Dem Bahnmitarbeiter gelang es aber gemeinsam mit einem zivilen Polizisten der Landespolizei, den 37-Jährigen in seinem Versteck unter einem Auto aufzuspüren. Bei dessen Durchsuchung förderten die Beamten dann auch die Beute zu Tage. Der Ringdieb wurde festgenommen.Der hochschwangeren Frau und ihrem Freund wurden die Ringe und das Bargeld zurückgegeben. "Sie konnten ihre Reise nach Paris überglücklich fortsetzen", schrieb die Polizei.

(be/afp)