imago images / STAR-MEDIA

Hitzewelle zieht am Wochenende über die Türkei

14.5.2020 22:42 Uhr

Die Bürger der Türkei sollten sich schon mal mit reichlich Wasser eindecken: Vom morgigen Freitag bis kommenden Dienstag wird in weiten Teilen des Landes mit einer Hitzewelle gerechnet, die das Thermometer für diese Jahreszeit ungewöhnlich stark nach oben klettern lässt. Laut der Vorhersagen der Wetterdienste könnten sogar neue Hitze-Rekorde aufgestellt werden.

In der Region Izmir werden bis zu 40 Grad Celsius und in der südöstlichen Provinz Gaziantep bis 37 Grad erwartet. Um die Hauptstadt Ankara kann das Thermometer bis auf 35 Grad steigen. Zudem wird die Hitze in der Bosporus-Metropole Istanbul, über der Marmara und der Ägäis, in bestimmten Teilen Zentralanatoliens und in der westlichen Schwarzmeer-Region den Menschen zu schaffen machen.

"Das ist ein Irrglaube"

Experten empfehlen vor allem älteren Menschen, am Wochenende zu Hause zu bleiben und den Gang nach draußen möglichst zu vermeiden. Das könne zu argen Gesundheitsproblemen führen. "Sie müssen vorsichtig sein“, sagt Professor Levent Yamanel vom Wissenschaftsrat. Die türkische Regierung hatte gerade erst die Ausgangssperre wegen der Corona-Krise für Bürger über 65 Jahre gelockert.

Akin Kaya, Vorstandsmitglied des Wisschenschaftsrats, hat noch ganz andere Sorgen. Er befürchtet, dass die Menschen denken könnten, dass das Coronavirus durch die Hitze weniger gefährlich sei oder gar abgetötet wird. "Das ist ein Irrglaube“, betont der Professor und appelliert: "Halten sie Abstand und tragen sie überall eine Gesichtsmaske."

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.