dpa

Hertha-Profis haben Thema Klinsmann abgehakt

20.2.2020 17:03 Uhr

Die Profis von Hertha BSC haben nach dem Chaos um den Rücktritt von Jürgen Klinsmann als Trainer das Thema für sich abgeschlossen. "Das war kein Thema mehr", sagte Trainer Alexander Nouri zwei Tage vor dem Heimspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln.

Er sitze allerdings nicht jeden Tag stundenlang zwischen den Spielern, meinte der 40-Jährige, der seit dem abrupten Rücktritt von Cheftrainer Klinsmann den Berliner Fußball-Bundesligisten coacht.

Nouri war vom ehemaligen Nationaltrainer zur Hertha geholt worden und arbeitete als Co-Trainer unter dem Schwaben. Er habe in den zurückliegenden Tagen aber keinen Kontakt mehr zu Klinsmann gehabt, betonte Nouri. Klinsmann hatte den Posten am 27. November vergangenen Jahres übernommen, am 11. Februar war er zurückgetreten und hatte mit seiner überraschenden Entscheidung für großen Wirbel gesorgt.

Im ersten Spiel nach dem Klinsmann-Rücktritt hatten die Berliner den SC Paderborn zuletzt mit 2:1 geschlagen. Mit einem Sieg gegen die Kölner würde Hertha nun einen weiteren Schritt Richtung Mittelfeld der Liga machen. Derzeit belegen die Berliner mit 26 Punkten den 13. Platz, die Gäste aus Köln sind 14. mit drei Punkten weniger.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.