imago images / Bernd König

Hertha BSC: Jürgen Klinsmann wirft als Trainer hin

11.2.2020 10:49 Uhr

Das war ein kurzes Gastspiel: Jürgen Klinsmann hat am Dienstag über Facebook seinen Rücktritt als Trainer von Hertha BSC verkündet. Grund für seinen Abgang soll das mangelnde Vertrauen der handelnden Personen sein.

"Gerade im Abstiegskampf sind Einheit, Zusammenhalt und Konzentration auf das Wesentliche die wichtigsten Elemente. Sind die nicht garantiert, kann ich mein Potenzial als Trainer nicht ausschöpfen und kann meiner Verantwortung somit auch nicht gerecht werden", so Klinsmann auf seinem offiziellen Facebook-Account. Seinen Posten als Aufsichtsratmitglied wolle Klinsmann jedoch auch weiterhin ausüben.

Interimstrainer wird Nouri

Interimsnachfolger wird der bisherige Klinsmann-Assistent Alexander Nouri. "Wir sind von dieser Entwicklung am Morgen überrascht worden. Insbesondere nach der vertrauensvollen Zusammenarbeit hinsichtlich der Personalentscheidungen in der für Hertha BSC intensiven Wintertransferperiode gab es dafür keinerlei Anzeichen. Über die weiteren Entwicklungen werden wir zu gegebener Zeit informieren", sagte Manager Michael Preetz in einer Erklärung von Hertha BSC.

Klinsmann fehlte offenbar im Abstiegskampf die nötige Unterstützung im Verein. "Als Cheftrainer benötige ich allerdings für diese Aufgabe, die noch nicht erledigt ist, auch das Vertrauen der handelnden Personen", schrieb Klinsmann. Gerade im Rennen um den Klassenerhalt seien Einheit, Zusammenhalt und Konzentration enorm wichtig.

Klinsmann hatte das Amt erst Ende November von Ante Covic übernommen, nachdem dieser mit dem Klub in den Tabellenkeller gerutscht war. In neun Bundesliga-Spielen holte der frühere Welt- und Europameister zwölf Zähler. Im DFB-Pokal unterlagen die Berliner im Achtelfinale in der vergangenen Woche bei Schalke 04 mit 2:3 nach Verlängerung.

Zuletzt aktualisiert : 11.2.2020, 11:18:48

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.