imago/Alterphotos

Hernandez vorerst nicht zu den Bayern

25.12.2018 14:42 Uhr

Es wäre sicher der Wintertransfer gewesen - und das nicht nur bezogen auf Deutschland und die Bundesliga. Fußball-Weltmeister Lucas Hernandez wechselt zum FC Bayern München - das lässt sich kaum toppen. Doch dieser Transfer hat sich - vorerst jedenfalls - nach spanischen Medienberichten zerschlagen. Demnach sollen sich Atletico Madrid und die Bayern geeinigt haben, dass der Spieler nicht im Winter aus der spanischen Hauptstadt an die Isar wechselt.

Der französische Fußball-Weltmeister Lucas Hernandez wechselt nach Informationen spanischer Medien vorerst doch nicht von Atlético Madrid zum FC Bayern München. Bei Gesprächen zwischen beiden Clubs sei abgemacht worden, dass der deutsche Rekordmeister den Abwehrspieler zumindest bis Ende Januar nicht abwerben werde, berichtete das Sportblatt "AS".

Hernandez wohl bis Saisonende in La Liga

Die Zeitung "Marca" hatte vor wenigen Tagen berichtet, die Münchner hätten Interesse daran, den 22-Jährigen noch in diesem Winter für die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme von 80 Millionen Euro zu verpflichten. Atlético hatte aber eine Transfervereinbarung mit den Bayern bestritten, zudem wolle Hernandez den Verein gar nicht verlassen, hieß es.

Schon im Januar soll es laut AS aber neue Gespräche zwischen Madrid und München geben. Allerdings gilt es als wahrscheinlich, dass Hernandez nun zumindest bis Saisonende in Spanien bleibt.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.