dpa

Heiner Lauterbach bereut Seitensprünge

9.1.2019 13:38 Uhr

Mit dem Alter wird man weiser: heute würde Heiner Lauterbach von Seitensprüngen abraten. Er habe "ziemlich viele Menschen verletzt", das bereue er nun.

Schauspieler Heiner Lauterbach (65) zeigt sich reumütig und rät von Seitensprüngen ab. "Ich habe durch mein Fremdgehen ziemlich viele Menschen verletzt, Frauen wie Männer, das bereue ich", sagte er der Zeitschrift "Bunte".

Aus seinen "untreuen Zeiten" wisse er, dass der Stress anfange, sobald der Seitensprung beendet sei: "Man hat permanent ein schlechtes Gewissen und läuft immer Gefahr aufzufliegen." Die Klassiker seien, dass Zettel aus der Tasche fielen oder irgendwo Schminke am Kragen sei. "Früher gab´s noch kein Handy, da wurde auf dem Festnetz angerufen, wo du immer zusammengezuckt bist, wenn deine Frau ranging."

Ein Doppelleben sei für ihn eine zutiefst unbefriedigende Vorstellung. Seiner "Veranlagung zum Fremdgehen zum Trotz" sei er ein sehr familiärer Mensch und genieße "diesen Schutz und diese Harmonie".

(be/dpa)