imago images / ZUMA Press

Heftiges Erdbeben erschüttert Peru

26.5.2019 10:47 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen ist es in Peru zu einem heftigen Erdbeben der Stärke 8,0 gekommen. Das Epizentrum des Bebens lag 75 Kilometer südöstlich der peruanischen Stadt Lagunas in einer Tiefe von rund 110 Kilometern. Noch gibt es keine Berichte über mögliche Schäden aus der Region.

Anfang März hatte ein Erdbeben der Stärke 7,0 den Süden des südamerikanischen Landes erschüttert. Das Beben damals ereignete sich in einer Tiefe von 270 Kilometern. Dabei wurden nach Angaben des Katastrophendienstes Indeci weder Opfer noch Schäden verzeichnet. "Erdbeben aus einer solchen Tiefe kommen an der Oberfläche deutlich abgeschwächt an", sagte damals der Pressesprecher des Deutschen Geoforschungszentrums (GFZ) in Potsdam, Josef Zens.

(be/dpa)