afp

Havertz und Brandt sollen bei Bayer 04 bleiben

19.5.2019 15:21 Uhr

Am letzten Spieltag der Bundesligasaison hat sich die Werkself von Bayer 04 Leverkusen die Teilnahme an der Champions League gesichert. Dort kann man nur bestehen, wenn der Kader schlagkräftig ist. Das weiß Bayer-Sportchef Rudi Völler und will der Werkself ein Gesicht geben. Auch Kai Havertz und Julian Brandt spielen in seiner Planung eine Rolle, denn die Jungstars sollen möglichst am Rhein bleiben.

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen sieht nach wie vor realistische Chancen, auch in der kommenden Saison mit den Jungstars Kai Havertz und Julian Brandt spielen zu können. Bei Ausnahmekönner Havertz legte sich Sport-Geschäftsführer Rudi Völler bei "Wontorra" bei Sky Sport News HD fest: "Bei ihm gibt es sowieso keine Diskussion. Er ist ein wunderbarer Fußballer, aber er ist erst 19 Jahre alt. Ein Jahr - mindestens - bei Bayer Leverkusen würde ihm gut tun. Danach werden wir sehen."

Julian Brandt, der für eine festgeschriebene Ablösesumme von 25 Millionen Euro gehen kann und unter anderem von Vizemeister Borussia Dortmund umworben wird, sehe es anders aus: "Brandt hat einige Anfragen vorliegen, in den nächsten fünf, sechs, sieben Tagen wird eine Entscheidung fallen", betonte Völler, "durch das Erreichen der Champions League hoffen wir, dass wir eine kleine oder auch große Chance haben." Es gebe einen total ehrlichen Austausch mit der Familie Brandt. Völler: "Wir wissen genau, welche Klubs angeklopft haben, und wo er nicht hingehen wird."

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.