imago/Depo Photos

Hauseinsturz mit 21 Toten: Vier Personen in Istanbul verhaftet

14.2.2019 11:01 Uhr

Vor einer Woche war im Stadtteil Kartal von Istanbul ein Mehrfamilienhaus eingestürzt. 21 Menschen haben dabei ihr Leben verloren. Wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung wurden nun vier Menschen festgenommen.

Rund eine Woche nach dem Einsturz eines mehrstöckigen Wohnhauses in Istanbul hat die Polizei vier Menschen festgenommen. Ihnen werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, berichteten regierungsnahe Medien. Darunter sei auch ein Gebäudeinspektor der Stadt.

Bei dem Unglück im Stadtteil Kartal auf der asiatischen Seite der türkischen Metropole waren 21 Menschen ums Leben gekommen. Die Behörden hatten mitgeteilt, dass die obersten drei Stockwerke des Hauses ohne Baugenehmigung hinzugefügt worden seien.

(ce/dpa)