imago images / Jan Huebner

Hans-Jörg Criens überraschend verstorben

27.12.2019 12:12 Uhr

Die deutsche Fußballwelt und ganz besonders Borussia Mönchengladbach trauert um seinen ehemaligen Spieler Hans-Jörg Criens. Criens wurde bei den Fohlen oft als "Edeljoker" bezeichnet, denn in der Rolle knipste der Stürmer 94 Tore in 290 Partien und avancierte damit zum dritterfolgreichsten Torschützen der Gladbacher. Hans-Jörg Criens wurde nur 59 Jahre alt und verstarb am zweiten Weihnachtstag völlig überraschend an einen Herzinfarkt. "Der Lange" (1,89 m groß) hinterlässt seine Gattin Iris Criens, mit der er seit 2001 verheiratet war und die Mitglied des Gesangsgruppe "Wind" ist, welche Deutschland dreimal beim Eurovision Song Contest vertrat.

Criens erwarb sich in seiner Erstliga-Laufbahn von 1982 bis 1995 zunächst in Mönchengladbach durch Treffer nach Einwechslungen einen Ruf als "Edel-Joker". Zu den größten Erfolgen des gebürtigen Neussers im Gladbacher Trikot gehörten die Teilnahmen an den DFB-Pokalendspielen 1984 und 1992 sowie der dritte Platz in der Bundesliga-Saison 1983/84.

1987 bestritt Criens, der seine Karriere 1995 nach zwei Jahren in Nürnberg beendete, ein Spiel für die deutsche Olympia-Mannschaft. Mehr Tore für Mönchengladbach als "der Lange" erzielten nur Jupp Heynckes (195 Treffer) und Herbert Laumen (97).

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.