dpa

Hanoi: Trump- und Kim-Merchandise ist der Renner

21.2.2019 18:19 Uhr

Der anstehende Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sorgt für klingelnde Kassen bei den Straßenverkäufern Hanois - und trägt zum Teil skurille Früchte.

Für Thanh Duc bedeutet das satte Einnahmen, und zwar gleich am ersten Verkaufstag seiner neuen T-Shirt-Kollektion. Die Oberteile des Designers und Händlers in Vietnams Hauptstadt zeigen unter anderem Konterfeis der beiden Politiker mit dem Wort "Peace" oder Trump mit typisch vietnamesischem Kegelhut.

200 Shirts an einem Tag verkauft

"Ich mag es, die Bilder von den großen Männern der Welt zu verkaufen", sagt der 56-Jährige der Nachrichtenagentur dpa. Bis zum Donnerstagnachmittag habe er schon 200 der von ihm bedruckten Exemplare verkauft - 50 Prozent mehr als an einem Durchschnittstag.

Nach dem Treffen im Juni in Singapur wollen Trump und Kim am 27. und 28. Februar in Hanoi ein zweites Mal persönlich zusammenkommen. Der Vietnamese Duc hofft, dass sich das Treffen in Hanoi positiv auf die Friedensbemühungen auf der Koreanischen Halbinsel auswirken könnte: "Wir sind ein Land, das viel Krieg erlebt hat, wir verstehen das also und erwarten, dass Gutes auf diesem Gipfel geschehen wird."

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.