imago images / Winfried Rothermel

Handelsbilanzdefizit der Türkei sinkt im April

14.6.2019 16:43 Uhr

Das Leistungsbilanzdefizit der Türkei ist im direkten Jahresvergleich von 2018 zu 2019 um satte 76 Prozent gesunken. Das kündigte am 14. Juni die Zentralbank des Landes an.

Im April 2019 hat sich das Leistungsbilanzdefizit der Türkei im direkten Jahresvergleich nachhaltig verbessert. Im April 2018 lagen die Zahlen noch bei einem Defizit von fünf Milliarden Euro. Im letzten April ist das Handelsbilanzdefizit der Türkei um 76 Prozent im Vorjahresvergleich auf knapp 1,1 Milliarden Euro gesunken.

Offizielle Zahlen zeigten auch, dass sich das fortlaufende 12-Monats-Handelsbilanzdefizit des Landes auf 8,6 Milliarden US-Dollar belief.

(Hürriyet.de)