afp

Hütter will mit neuem System Defensive stabilisieren

13.1.2020 17:02 Uhr

Mit Eintracht Frankfurt will Trainer Adi Hütter in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga vermehrt auf eine Viererkette setzen. Das im vergangenen Kalenderjahr so erfolgreiche 3-5-2-System koste seine Spieler zu viel Energie und mache die Eintracht zu anfällig in der Defensive, sagte der Österreicher dem kicker: "Und wenn du mit 60, 70 Prozent anläufst und attackierst, spielt dich jede Mannschaft aus.

"Nach sieben Niederlagen aus den letzten neun Pflichtspielen steht die Eintracht nur noch drei Punkte vor dem Relegationsplatz. "Wir haben in den letzten Monaten viel Kredit verspielt", sagte Hütter. Zum Bundesliga-Rückrundenauftakt muss die Eintracht erst auswärts bei der TSG Hoffenheim antreten, bevor Tabellenführer RB Leipzig nach Frankfurt kommt.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.