Symbolbild: epa/Mohammad Saber

Hamas-Kämpfer greift IDF an

1.8.2019 12:20 Uhr

An der Grenze zum Gazastreifen hat ein Mitglied der radikal-islamischen Hamas auf einene israelischen Soldaten geschossen. Diese hätten zurückgefeuert und den palästinensischen Angreifer getötet, teilte die Armee am frühen Donnerstagmorgen mit. Drei Soldaten seien verletzt worden. Während des Vorfalls habe zudem ein israelischer Panzer einen Stützpunkt der im Gazastreifen herrschenden Hamas angegriffen.

Laut Hamas handelte es sich bei dem Angreifer um eines ihrer Mitglieder. Nach Angaben aus Hamas-Sicherheitskreisen wurde der Stützpunkt zerstört. Berichte von Verletzten habe es zunächst nicht gegeben.

Palästinenser mit Sturmgewehr?

Die israelische Zeitung "Haaretz" hatte zuvor unter Berufung auf die Armee berichtet, der Palästinenser habe ein Sturmgewehr gehabt und eine Uniform der Hamas getragen. Man gehe allerdings davon aus, er habe unabhängig von der Palästinenserorganisation gehandelt. Die Armee bestätigte dies zunächst nicht.

Die EU, Israel und die USA stufen die Hamas als Terrororganisation ein. Sie hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahnen geschrieben. Israel hat vor zwölf Jahren eine Blockade über das Küstengebiet verschärft, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitsinteressen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.