Symbolbild: imago images / Jan Eifert

Hagel und Starkregen in Teilen Deutschlands erwartet

1.7.2019 17:51 Uhr

Der heißen "Ulla" folgen nun Unwetter: Am Montagvormittag rechnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit starken Gewittern und Stürmen etwa in Teilen Nordbayerns. In den Landkreisen Bamberg und Lichtenfels riefen die Meteorologen die Warnstufe zwei von vier aus und warnten vor Sturmböen und Starkregen.

Ab dem Nachmittag soll vor allem Südbayern von starken Gewittern betroffen sein. Dort und in der Oberpfalz erwarteten die Meteorologen teils heftigen Starkregen, große Hagelkörner und orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Bayernweit bleibt es zunächst heiß - am Montag klettern die Temperaturen auf 26 Grad am Frankenwald und 33 Grad an der Salzach.

Unwettergefahr auch in Baden-Württemberg:

Am Vormittag seien in der Nordhälfte des Landes einzelne Gewitter möglich, so der Deutsche Wetterdienst. Ab den Mittagsstunden könne es dann auch auf der Schwäbischen Alb und südlich davon gewittern. Örtlich erwartet der Wetterdienst Unwetter mit heftigem Starkregen und bis zu etwa drei Zentimeter großen Hagelkörnern. In einer Stunde können dabei bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Auch 60 Liter seien nicht ausgeschlossen. Die Meteorologen erwarten zudem schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD zwischen 25 und 31 Grad. Die Waldbrandgefahr sei weiterhin hoch bis sehr hoch.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.