epa/Dan Himbrechts

Haftmine an Öltanker hat Ähnlichkeit mit Irans Arsenal

19.6.2019 17:01 Uhr

Nach Angaben der US-Marine soll die Haftmine, die am Golf von Oman ein Loch in den Öltanker "Kokuka Courageous" gerissen hat, einer iranischen Mine ähneln. Die Mine habe "verblüffende Ähnlichkeit" mit iranischen Fabrikaten, sagte der Kommandeur der 5. Flotte, Sean Kido, am Mittwoch zu dem Vorfall. Kido sprach vor Journalisten in der Nähe von Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Ermittler der US-Marine hätten die Seite des japanischen Frachters untersucht und dort Finger- und Handabdrücke entdeckt, sagte Kido. Die entstandenen Schäden deckten sich auch nicht mit der These, dass ein Flugkörper - etwa eine Rakete - das Schiff getroffen habe.

Der Angriff auf die "Kokuka Courageous" und die "Front Altair" einer norwegischen Reederei vor einer Woche hatten Sorgen vor einer militärischen Eskalation am Golf erhöht. Die USA und zuletzt auch die britische Regierung kamen zu dem Schluss, dass der Iran hinter dem Angriff steckt. Stichhaltige Beweise wurden dafür bisher aber nicht bekannt. Der Iran weist die Vorwürfe zurück.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.