imago/Jacob Schröter

Haftbefehl gegen Doppelmord-Verdächtigen aus Thüringen

29.12.2018 16:47 Uhr

Öffentlichkeitsfahndung, DNA-Spur gesichert, Geständnis und nun der Haftbefehl gegen den Verdächtigen im Fall des Doppelmordes von Thüringen am Heiligabend. Das nennt sich dann effiziente Polizeiarbeit.

Nach der Ermordung eines älteren Ehepaares in Thüringen ist Haftbefehl gegen einen Tatverdächtigen erlassen worden. Nach Angaben der Polizei wurde der 56-Jährige am Samstagnachmittag am Amtsgericht Nordhausen einer Haftrichterin vorgeführt, die Haftbefehl erließ.

Schneller Fahndungserfolg der Polizei

Der Mann war am Freitag festgenommen worden. Er soll das Ehepaar, eine 80-jährige Frau und einen 82-jährigen Mann, getötet haben.Das Rentnerpaar war Heiligabend von Anwohnern in Nordhausen tot aufgefunden worden. Über die Feiertage ermittelte die Polizei, es gab zunächst aber keine heiße Spur. Am Freitagabend hieß es dann, dass ein 56-jähriger Verdächtiger aus Nordhausen "aus dem Umfeld der Opfer" festgenommen worden sei. Demnach gab es einen DNA-Treffer bei der Spurenauswertung.

Der Mann sei "geständig", erklärte die Polizei weiter. Allerdings blieb das Tatmotiv zunächst weiter unklar. Er sollte noch am Samstag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht werden.

(ce/afp)