imago images / Ulli Winkler

Habeck verurteilt Festnahme der Kapitänin durch Italien

29.6.2019 14:55 Uhr

Während andere deutsche Parteipolitiker sich noch in "vornehmer Zurückhaltung" üben, findet der Chef der Grünen, Robert Habeck, deutliche Worte zu der Festnahme der "Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete durch Italien. Das Handeln der italienischen Regierung sei von Ruchlosigkeit geprägt.

Grünen-Chef Robert Habeck hat das Vorgehen der italienischen Behörden gegen das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch und die Festnahme der Kapitänin Carola Rackete scharf kritisiert. Die Verhaftung der Kapitänin zeige die Ruchlosigkeit der italienischen Regierung und offenbare das Dilemma der europäischen Flüchtlingspolitik", sagte Habeck dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Die "Sea-Watch 3" hatte in der Nacht nach mehr als zwei Wochen auf offener See mit 40 Migranten an Bord unerlaubt im Hafen der italienischen Insel Lampedusa angelegt. Die Kapitänin wurde festgenommen, das Schiff beschlagnahmt.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.