Symbolbild: imago images / Arabian Eye

Gute Restaurants erkennen

10.3.2020 9:32 Uhr

Zu Hause kennt sich fast jeder aus, hat seine Favoriten und weiß, um welche Restaurants man besser einen Bogen macht. Auf Reisen ist es schwieriger.

Bevor Sie Platz nehmen wollen Sie sicher sein, dass es sich um ein gutes Restaurant handelt, dessen Spezialitäten halten, was sie versprechen. Beherzigen Sie die folgenden Tipps.

Das Internet ist Ihr Freund

Nutzen Sie Ihr Smartphone, um sich die Bewertungen der Restaurants in der Nähe anzuschauen. Auf diese Weise erfahren Sie im Vorfeld nicht nur einiges zur Qualität des Essens, sondern auch, wie der Service ist.

Fragen Sie einen Einheimischen

Vielleicht kommen Sie ins Gespräch mit Einheimischen. Nutzen Sie die Gelegenheit und erkundigen Sie sich nach deren Lieblingsrestaurants. Alternativ können Sie sich an der Hotelrezeption, beim Tourguide oder Taxifahrer Empfehlungen holen.

Volle Tische

Ein recht sicheres, wenn auch nicht zu einhundert Prozent verlässliches Zeichen für ein gutes Restaurant ist, wenn die meisten oder sogar alle Tische belegt sind. Ist Letzteres der Fall, dann warten Sie oder reservieren Sie für einen anderen Abend.

Gut gelaunte Angestellte

Hetzen die Bedienungen mit gestressten Mienen von A nach B oder schenkt man Ihnen kaum ein Lächeln, wenn Sie eintreten? Dann machen Sie lieber kehrt. Wirken die Angestellten aber selbst dann gut gelaunt, wenn Sie nicht an einem Tisch sind, dann arbeiten sie gern. Und wer gern arbeitet, leistet meist gute Arbeit.

Regionale Spezialitäten und Zutaten

Ob regionale Spezialitäten angeboten werden, erfahren Sie mit einem Blick auf die Karte im Aushang. Meist findet sich dort auch ein Hinweis darauf, ob die für die Zubereitung verwendeten Zutaten aus der Region bezogen werden. Das Restaurant geizt also nicht mit Premium-Zutaten, deren gute Qualität sich recht wahrscheinlich im Geschmack wiederspiegelt.

Eine übersichtliche Speisekarte

Je mehr Gerichte ein Restaurant anbietet desto mehr verschiedene Zutaten muss es besorgen. Das könnte bedeuten, dass diese zum Teil schon länger lagern, also nicht mehr frisch sind. Außerdem kann man davon ausgehen, dass z.B. Soßen und Dips fertig gekauft werden. Nicht zuletzt deutet eine solche Speisekarte darauf hin, dass der Koch nicht spezialisiert ist. Nicht mehr als fünf Vorspeisen, drei Suppen und Salate sowie fünf bis sechs Hauptspeisen und zwei bis drei Nachspeisen sollten angeboten werden.

Ein stylisches oder modernes Interior

Wenn Sie gutbürgerlich essen wollen, passt auch das rustikale Flair einer Weinstube. In den anderen Fällen sollten Sie auf klare Linien achten und auf Ihr Bauchgefühl hören, wenn Sie eintreten. Fragen Sie sich ganz einfach, ob Sie sich dort wohlfühlen werden. Wenn nicht, dann schauen Sie nach einem Restaurant, dessen Einrichtung Ihnen ein gutes Gefühl vermittelt.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.