DHA

Grup Yorum Bassist Ibrahim Gökcek beigesetzt

11.5.2020 21:50 Uhr

Ibrahim Gökcek, Bassist der Band Grup Yorum, der kurz nach der Beendigung seines 323-tägigen Hungerstreiks starb, ist in Kayseri beigesetzt worden. Dabei kam es vorher zu Protesten rechtsgerichteter Gruppierungen und Drohungen, man würde "den Leichnam ausgraben und verbrennen".


Als die Bewohner des Bezirks Basakpinar im Bezirk Talas von Kayseri erfahren hatten, dass die Beerdigung des verstorbenen Bassisten in ihrer Nachbarschaft stattfinden sollte, strömten sie auf die Straße und protestierten gegen die Situation. Die Gruppen, die etwa zwei Stunden lang protestierend aktiv waren, lösten sich aus, nachdem die Polizei mit einer Ansprache und Deeskalationsstrategie Erfolg hatte.


Familie wohnte der Trauerzeremonie bei

Die Beerdigung von Gökcek, der in der Leichenhalle des Asri-Friedhofs untergebracht war, wurde in den Morgenstunden von seinen Verwandten durchgeführt. Die Beerdigung von Gökcek, dessen Leichnam nach Drohszenarien von Gruppen, die der MHP und den "Grauen Wölfen" zugeordnet werden, unter strengen Sicherheitsmaßnahmen aus der Leichenhalle geholt werden musste, wurde in Begleitung der Polizei auf den Friedhof Halef Hoca im Bezirk Talas gebracht.


Auf dem Friedhof wurde ein Trauergebet für Ibrahim Gökcek gesprochen. Dem Trauergebet wohnten Ibrahim Gökceks Vater Ahmet Gökcek, seiner Mutter Tüzün Gökcek, seine Frau Gök Gökcek und ihre Verwandte bei. Nach dem Gebet wurde die Beerdigung von Ibrahim Gökcek vollzogen. Anschließend entrollten einige Verwandte von Ibrahim Gökcek ein Banner und wollten Slogans rufen. Polizei-Teams erlaubten keine Demonstrationen und es kam kurzfristig zu chaotischen Szenen auf dem Friedhof, den Gökceks Familie und Verwandte kurz darauf verließen.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.