DHA

Grundstücks- und Immobilienpreise in Canakkale explodieren

23.11.2020 15:02 Uhr

Die sich momentan im Bau befindliche Canakkale-1915-Brücke über die Dardanellen hat für einen heftigen Preisanstieg bei Grundstücken und Immobilien gesorgt. Insbesondere im Bezirk Lapseki, wo sich der asiatische Abschnitt der Brücke befindet und im Bezirk Gelibolu am europäischen Brückenabschnitt, explodierten die Preise und stiegen um mehr als 100 Prozent an.


Die Grundstücke und Freiflächen in den Bezirken Lapseki und Gelibolu, in denen Brücke gebaut wird und in den umliegenden Dörfern sind besonders bei den in Istanbul lebenden Menschen sehr gefragt. Der Brückenbaufortschritt führte nicht nur zu einem Anstieg der Grundstückspreise in Gallipoli und Lapseki, sondern auch der Immobilienpreise in der ganzen Stadt. Aufgrund der steigenden Nachfrage in Canakkale, die zu den lebenswertesten Städten zählt, sind die Preise für Grundstücke, Felder und Wohnraum jedes Jahr exponentiell gestiegen. Immobilienmakler geben jedoch an, dass die Preisausgestaltung immer noch erschwinglich sei.

Emine Özcan, Vertreterin von Immobilienmaklern in Canakkale, sagte, dass die Immobilienpreise ungewöhnlich gestiegen seien. Özcan beobachtete, dass es eine große Nachfrage in Canakkale gebe und sagte: "Nach dem Erdbeben besteht noch mehr Nachfrage nach kleinen Grundstücken. Wir sind in einer schönen und freien Stadt. Nach dem Bau der Brücke wird der Transport nach Istanbul natürlich verkürzt. Der größte Faktor ist, dass Istanbul sehr hektisch ist. Die Menschen wollen an einem bequemeren und schöneren Ort leben."


Preissteigerungen bis zu 300 Prozent

Sie sprach auch über die enormen Preissprünge und darüber, dass kein Bauland mehr zur Verfügung stehe: "Die Preise in unseren Sommerferienorten Dardanos und Güzelyali sind um 100 Prozent gestiegen. Die Nachfrage bleibt jedoch bestehen und wird anhalten. Unsere Sommerhauspreise in Güzelyali lagen vor einem Jahr bei rund 350.000 Lira. Derzeit sind es rund 700.000 bis 750.000 mit einer 100-prozentigen Steigerung. Es gibt eine Nachfrage nach Land, aber wir haben keine Grundstücke frei. Wir verkaufen nicht. Die Situation ist für jeden Teil unserer Stadt gleich. Zum Beispiel ist das Dorf Karacalar sehr extrem, es gibt auch dort Nachfrage. Es gibt auch Lapseki, Intepe und Bayramic. Sogar der Hektarpreis unserer ländlichen Gebiete in Bayramic stieg um 300 Prozent. Es gibt eine 100-prozentige Steigerung beim Wohnraumpreis und eine 150-prozentige Steigerung im Schnitt bei den Landpreisen."


Der Immobilienmakler Burhan Kaya, der im Bezirk Lapseki auf der eurasischen Seite der Canakkale-1915-Brücke tätig ist, sagte: "Lapseki liegt direkt am Bosporus. Die Canakkale-1915-Brücke befindet sich auf der Transitroute. Die Grundstücksverkäufe in unserer Region nehmen rasch zu. Die Grundstückspreise ändern sich täglich. Wenn wir die Stückpreise pro Morgen beim Feld und in Quadratmeterpreisen beim Land nach Baubeginn der Brücke berücksichtigen, gibt es eine Wertsteigerung von mehr als 150 Prozent, die an einigen Stellen sogar 200 Prozent und 300 Prozent erreicht. Dabei richten sich die Preise an der Lage aus. Der Kurs startet bei 5000 Lira pro Morgen und steigt auf 300.000 Lira an, je näher wir zum Bosporus kommen. Der Quadratmeterpreis für Land, der 50 bis 55 Lira betrug, variiert jetzt von 100 Lira pro Quadratmeter, einschließlich der untersten Dorfzentren, bis zu maximal 2000 Lira den Quadratmeter, abhängig von der Lage am Bosporus. Wir glauben, dass die Preise nach dem Ende Bauphase für die Brücke weiter steigen werden. Die Region wird kontinuierlich wachsen. Diese Region ist das Projektgebiet. Das Projekt endet nicht in der Region. Canakkale ist eine Region, deren Investitionen ständig steigen."


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.