Hürriyet

Großer Basar in Istanbul soll bald wieder öffnen

28.5.2020 12:36 Uhr

Wegen der Corona-Krise herrschte auf dem Großen Basar von Istanbul seit Wochen eine unheimliche Stille, die aber nun ein Ende nehmen soll.

Städtische Arbeiter desinfizieren derzeit die verlassenen Gassen. Ziel ist es, den Markt am 1. Juni zum ersten Mal seit rund zwei Monaten wieder zu öffnen.

Um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, wurde der Große Basar mit seinen 3.000 Geschäften am 23. März geschlossen. Hierbei ausgenommen wurden damals nur Wechselbüros und Juweliergeschäfte, die aus wirtschaftlichen Gründen geöffnet blieben.

Überfüllte Gassen vor der Corona-Krise (Bild: imago images / Arabian Eye)

Der Große Basar befindet sich auf der historischen Halbinsel Istanbuls, auf der sich des Weiteren die Sultanahmet-Moschee und die alte Kirche/Moschee/Museum Hagia Sophia (Ayasofya) befinden. Die "Kapali Carsi" ist nicht nur einer der ältesten und größten Märkte weltweit, sondern zählt zudem zu den meistbesuchten.

Hier treffen seit Jahrhunderten eine wilde Mischung aus Sprachen, Kulturen und Handel aufeinander. Normalerweise ließen sich dort täglich etwa 150.000 Menschen blicken – zumindest war das so bis vor der Corona-Pandemie.

Anfang März dieses Jahres hatten sich sechs Arbeiter des Basars mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Neue Hygienevorschriften wie Mundschutzpflicht und Abstandsregeln sollen neue Infizierungen auf dem Markt nun verhindern.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.