Hürriyet

Großbritannien: Freihandelsabkommen mit der Türkei in dieser Woche

28.12.2020 11:03 Uhr

Großbritannien und die Türkei werden am 29. Dezember ein Freihandelsabkommen unterzeichnen, teilte das britische Handelsministerium am 27. Dezember mit.

Es ist das erste Handelsabkommen seit Premierminister Boris Johnson das Handelsabkommen mit der Europäischen Union geschlossen hat. Die beiden Nationen würden einen Vertrag unterzeichnen, der die bestehenden Handelsbedingungen zwischen Ankara und London nachahme. Allerdings betonte die britische Handelsministerin Liz Truss, dass sie zuversichtlich sei, bald einen maßgeschneiderten Vertrag zwischen den Ländern abschließen zu können.

"Das Abkommen, welches wir voraussichtlich diese Woche unterzeichnen werden, sichert zollfreie Handelsvereinbarungen und wird zur Unterstützung unserer Handelsbeziehung beitragen. Es wird Sicherheit für Tausende von Arbeitsplätzen in Großbritannien in der Fertigungs-, Automobil- und Stahlindustrie bieten", sagte Truss in einer Erklärung. "Wir freuen uns jetzt darauf, mit der Türkei in naher Zukunft auf ein ehrgeiziges, maßgeschneidertes Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der Türkei hinzuarbeiten."

Handelsvolumen von 20,65 Mrd. Euro

Die Handelsbeziehung zwischen den UK und der Türkei hatte 2019 einen Wert von 18,6 Milliarden Pfund (20,65 Milliarden Euro). Dies sei das fünftgrößte Handelsabkommen, das das Handelsministerium nach Vereinbarungen mit Japan, Kanada, der Schweiz und Norwegen ausgehandelt habe.

Großbritannien hat jetzt Handelsabkommen mit 62 Ländern vor dem Ende der Brexit-Übergangszeit am 1. Januar unterzeichnet, wenn es die Handelsvereinbarungen der EU verlässt. Großbritannien hat letzte Woche den Deal mit der EU, dem größten Handelspartner, abgeschlossen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.