Tim Oelbermann

Großrazzia in Wuppertal Elberfeld

12.12.2019 20:37 Uhr

Um 18.15 Uhr MEZ hat in Wuppertal eine Großrazzia der Polizei begonnen. Involviert sind die Polizei, das Jobcenter Wuppertal, das Hauptzollamt, die Steuerfahndung NRW sowie die Lebensmittelkontrolle. Im Fokus stehen Shisha Bars, Wettbüros, Sportcafes und Co. Das Ganze zu einer Zeit, in der die Europa League läuft und der Vorweihnachtsverkauf in der Stadt Hochkonjunktur hat. Mehrere Straßen sind gesperrt, es gibt Fahrzeug- und Personenkontrollen.

Die Polizei Wuppertal führt, wie Herr Weiand von der Pressestelle der Polizei Wuppertal mitteilte, eine großangelegte Aktion gegen Clan- und Kleinkriminalität durch. Schwerpunkte der Raszzia sind die Gathe in Elberfeld, aber auch der Bereich Morianstraße, Hofkamp, die Hochstraße im Bereich Karlsplatz und das Gebiet rund um die Neumarktstraße in der Nähe vom Döppersberg in Elberfeld. Bereiche, in denen viele Shisha Bars, Wettbüros und Sportcafes vorzufinden sind. Die Straßen sind teilgesperrt und es kommt zu großen Verzögerungen.

Bildquelle: Tim Oelbermann

In einer Shisha Bar haben die Behörden erhöhte CO-Werte festgestellt und das Gebäude musste geräumt werden. Einen Feuerwehreinsatz gab es nicht und die Besucher lehnte eine ärztliche Betreuung ab. Polizeisprecher Weiand sagte dazu: "Die Werte waren deutlich in einem gesundheitsgefährdeten Bereich, alle Beteiligten aus dem Cafe haben jedoch eine Behandlung abgelehnt!" Wie lange die Razzia in Wuppertal noch laufen wird, ist nicht bekannt. Im Einsatz sind auch teils vermummte Polizeikräfte und Polizeibeamte der Hundestaffel mit ihren Suchhunden. Laut Polizei wird am morgigen Freitag eine Abschlussmeldung zur Großrazzia erfolgen.

Zuletzt aktualisiert : 12.12.2019, 21:43:36

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.