imago images/Independent Photo Agency Inc.

Griechischer Patriarch gratuliert Muslimen zum Ramadan

27.4.2020 10:48 Uhr, von Andreas Neubrand

Der griechische Patriarch Bartholomäus von Fener schickte den Muslimen am 25. April Glückwünsche zum heiligen Monat Ramadan. "Wir beten, dass Allah euer Fasten und Gebet annimmt", sagte er. "Wir möchten, dass ihr das heilige Fest des Ramadan mit Liebe feiert."

Er ging auch auf die Corona-Pandemie ein und sagte: "Der Monat Ramadan steht in diesem Jahr unter dem Zeichen der Bekämpfung von Covid-19. Genauso wie das Osterfest der Christen oder das Passahfest der Juden. Diese Epidemie hat uns gezeigt, wie zerbrechlich wir sind und wie leicht wir unsere Chancen im Leben verlieren könne", fügte er hinzu.

Fasten von morgens bis abends

Der Ramadan verlangt von gläubigen Muslimen, den ganzen Monat über von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu fasten und ist eine der fünf Säulen des Islam. Der Monat ist auch eine Zeit der Selbstprüfung und der religiösen Hingabe. Aber er ist auch eine Zeit der großen Aufregungen, in denen die Straße zum Leben erwacht, wenn die Sonne untergeht.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.