imago images/ANE Edition

Griechischer Parlamentspräsident gewählt

19.7.2019 17:19 Uhr

Am Donnerstag hat das neue griechische Parlament mit einer überragenden Mehrheit den 60-jährigen konservativen Abgeordneten Konstantinos Tasoulas zu seinem Präsidenten gewählt. Für den Parlamentarier der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) stimmten 283 Abgeordnete im Parlament mit insgesamt 300 Sitzen, berichtete das staatliche Fernsehen (ERT).

Dies sei die höchste Zustimmung, die je ein Parlamentspräsident bei einer Wahl erreicht hat.

Wahl ohne Gegenkandidat

Für den aus der nordwestgriechischen Stadt Ioannina stammenden Juristen Tasoulas votierten als Zeichen der Kooperationsbereitschaft neben den Konservativen, die 158 Abgeordnete haben, auch Parlamentarier der Linkspartei Syriza sowie der Sozialdemokraten und anderer kleinerer Parteien, berichtete das Staatsfernsehen weiter. Es gab keinen Gegenkandidaten.

Am Montag soll das Parlament nach einer dreitägigen programmatischen Regierungserklärung der neuen Regierung das Vertrauen aussprechen. Das gilt angesichts der großen Mehrheit der Konservativen als Formsache.

Die griechische bürgerliche Partei Nea Dimokratia (ND) unter dem neuen griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis hatte die Parlamentswahl am 7. Juli mit 39,85 Prozent der Stimmen gewonnen. Sie hat damit eine Mehrheit von 158 Abgeordneten und kann alleine regieren. Zweitstärkste Kraft ist die Syriza-Partei des früheren linken Regierungschefs Alexis Tsipras mit 86 Abgeordneten.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.