dha

Gouverneursamt von Mersin: Schäden durch "kontrollierte Sprengung" werden kompensiert

20.1.2021 14:31 Uhr

Nachdem es am Dienstag in dem im Bau befindlichen Kernkraftwerk zu einer "kontrollierten Sprengung" gekommen ist, wurden durch die Druckwelle Gebäude in der Umgebung beschädigt. In einer schriftlichen Erklärung verkündete das Gouverneursamt von Mersin, dass die Schäden aufgenommen und die Verluste der Bürger kompensiert werden sollen, berichtet die Nachrichtenagentur Demirören (DHA).

Demnach seien durch die "kontrollierte Explosion" die Fenster einiger Häuser zerstört und Gewächshäuser durch umherfliegende Steinbrocken beschädigt worden. In der schriftlichen Erklärung wurde mitgeteilt, dass eine Kommission gebildet wurde, die die durch die "kontrollierte Explosion" entstandenen Schäden im Bezirk Büyükeceli festhalten soll.

Die Schäden, die durch die Sprengung entstanden seien, sollen reguliert werden, berichtet die DHA weiter. Der Vorfall soll gründlich untersucht und die erforderlichen Maßnahmen gegen die Verantwortlichen ergriffen werden.

(be/dha)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.